Stunt Team   ehge
Stunt Team   english version  
forum sitemap
G Ä S T E B U C H
hey guys!!
I watched the movie 12 midnight to 2am in the morning philippines time, just the other day. It was a very nice matial arts movie. I felt nervous when the attacker was at large number. I was so impressed with the attacks and defense of Jonas in this movie. He's a a nice guy..i really his self discipline. He is friendly and wiiling to share his talent. This is a great movie.
Guys, pls. check-out this website also, www.shaolinkenpo.com. I am now doing the same thing. I been in the training for 2 consecutive months here in the philippines. The main academy is located at California USA. I am not too familiar with any martial arts, but i am excited to learn more.

Ciao!!
Andy
geschrieben von Andy Mendoza, Montag, 08.05.2006 03:28
Ich kann mich nur meinem Vorgänger anschliessen, die Fightszenen sind super, leider musste ich dazwischen vorspulen, da die schauspielerische "Leistung" in Liga "das Gestädniss" spielt.Da ich selbst Schauspieler bin, hatte ich vor mich bei euch als Coach zu bewerben, dann habe ich gesehen, dass Connie Walther diesen Job übernommen hatte, die einen guten Ruf hat und mir ist noch deutlich geworden, wie schlecht die Jungs im schauspiel sein müssen, wenn sie nicht mal ansatzweise eine gute Leistung rüber bringt.
Entweder solltet ihr gute Kämpfer mit ein bisichen schauspielerische Talent nehmen oder dem Coach mehr Zeit (wenn es überhaupt geht) geben.
geschrieben von Daniel Schuster, Samstag, 06.05.2006 12:42. Web: www.danielschuster.de
Ich bin schwer enttäuscht von dem Film.

Kenne schon die beiden Kurzfilme und leider hat sich allein die Technik(Bild + Beleuchtung + Effekte) verbessert.

Chroeographie bleibt weiterhin ungeschlagen für "deutsche Land" aber bleibt ein leises hüsterle im Vergleich zu Fernost martial arts.

Bei Drehbuch und Story verhält es sich wie schon bei KA:2...funktioniert als nette Füller zwischen Kampfszenen, aber dauerhafte Spannung Fehlanzeige. Es bleibt immer bei den einzelnen Szenen ohne roten Faden durch die Story. Und sicherlich ist die Geschichte banal, dass es deswegen nicht nahezu spannungsfrei zugehen muss zeigt ja Hollywood immer wieder aufs neue.

Daran ist aber ganz sicher auch die Schauspielerische Leistung schuld. Und diese peinliche Vorstellung ist auch mein größter Kritikpunkt. Ich weiß gar nicht wie man das genauer beschreiben soll, es ist als würde man 15jährigen erklären wollen warum ihre Schulfreunde nicht so die allerbesten Darsteller sind in ihrem ersten AmateurHorror Video.
Jungs echt schade ! Ich dachte mal irgendwo gelesen zu haben, dass Ihr Schauspielunterricht genommen habt... Nichts davon zu sehen/hören KA2 Niveau bleibt
Auserdem: Wer hat die Dialoge abgemischt? Wurde das laienhaft nachsynchronisiert (und wenn ja warum bleibt die Leistung so schlecht?)


Aber ich finde es trotzdem GANZ STARK dass ihr den Mut und die Kraft aufgebracht habt das Ding zu stemmen. Ehrlicher Respekt, ich denke genau daran fehlt es hierzulande (auch für mich selber spreche ich da aus Erfahrung...man kriegt halt einfach nicht seinen Arsch hoch).

Also macht weiter und schenkt mir gute Schauspieler oder eine spannendere Story...Oder beides zusammen, dann auch für xmas und Geburtstag zusammen.


cand. psych. maddin
geschrieben von psycho maddin, Donnerstag, 27.04.2006 17:35
hi, ich hab durch zufall einen link gefunden und finde die Storry klasse!!
wir hier in bayern (Mittel- und Oberfranken) würden auch ma gerne ein Festival dieser art hier haben, doch leider läüft so was hier nicht (vielleicht in Erlangen, hmm...) wäre nett, wenn so was auch ma in Forchheim Ofr. stattfinden würde!!

klasse sache!!


mfg und viel Erfolg weiterhin!!

*draumenraufhalt*
geschrieben von 2slow, Donnerstag, 27.04.2006 11:45
Ein grosses Lob an Euch. Endlich mal ein richtig geiler Indie-Streifen aus Deutschland. Wir haben den Film am 18.03.2006 bei uns im Kino gezeigt und ich werde seitdem immer wieder auf Euren Film angesprochen.
Die Mehrheit unserer Gäste meinte, Kampfansage war das Highlight in der Filmnacht.

Vielen Dank, dass wir Kampfansage in unserem kleinen Festival zeigen durften.

Die CINE-MANIACS Filmfest-Crew
geschrieben von Kai, Dienstag, 25.04.2006 13:55. Web: www.cine-maniacs.de
Also ich muss sagen das ich erhebliche Vorurteile gegen den Film hatte, da leider 90% der Filme auf Deutschland nicht gut sind. Aber dieser FIlm gehört ganz klar an die Spitze der restlichen 10%. Na klar gibt es noch einige Macken, auch in der Story. Aber bei einem so kleinem Pugee hätten die Americaner nochnichtmal Duku machen können.
Ausserdem ahben sich die Kampfszenen noch in bereich des realistischen abgespielt im gegensatz zu den Amerikaner, die so sehr übertreiben weil sie einen realistischen Kampf nicht mehr interesant gestalten können. Also gnaz großes Lob, ihr habt mit diesem Film mehr hinbekommen als andere, berühmte, Filmleute!!!!!!!!!!!!!!!!
Ihr zeigt das MADE IN DEUTSCHLAND noch was heißt und das immer so seien wird!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

hochachtungsvoll

Erik

ps. Entschuldigung für Rechtschreibfehelr aber ich bin war in Eile
geschrieben von Erik, Samstag, 22.04.2006 03:07
Gestern habeich mir Kampfansage angetan. Zuerst einmal, Kameraführung und Kampfchoreographie waren nicht schlecht. Auch wenn das Posing ab und an etwas äähhh... animemäßig war. Aber passte irgendwie noch rein. Etwas Schwächen lagen meiner Meinung nach in der Story. erinnerte ein bischen an eine Mischung aus Mortal Combat Videospiel, Star Wars in Deutschland und Mad Max. Das inzestuöse Herrscherpaar und die ach so tollen Uniformen waren meiner Meinung nach etwas übertrieben. Sehr Klischeehaft. Und diese Glatzköpfigen Sympathieträger des Films, na ja .... wie gesagt, zuviel Klischee. Nebenbei fehlt ein wenig das Umfeld, um ein rundes Storybild zu bekommen.
Aber trotz aller Meckereien, Respekt schon allein vor dem Versuch, in Deutschland so etwas zu drehen. Vor allem mit recht guter Drahtseilaction. Bügelt ein paar Schwächen aus, bringt eine dichtere Story und nicht ganz so hölzerne Dialoge an manchen Stellen und der nächste wird ein echter Hit :-)
geschrieben von JP Kehrer, Freitag, 21.04.2006 17:20
Hallo!

Ich habe mir Kampfansage gestern reingezogen. Zuerst dachte ich mir nur,
daß eine deutsche Kung-Fu Produktion ja wohl nur der ärgste Mist sein könnte.
Bisher hat mich noch keine einzige (!) deutsche Produktion überzeugt, teilweise
tun sich ja die Dänen ganz gut hervor (nicht Martial Arts, aber egal).

Sicher, auch Kampfansage hat seine Schwächen, gerade in der Vertonung, so stört
auch der Schlußsatz etwas. Aber ich war dennoch mehr als begeistert, gerade
von der geilen Choreographie! Mehr Technik als CGI, das hat mich dann doch sehr
beeindruckt, und ein paar der Charakterdesigns (Vinzent!) sind einfach erste Sahne.

Das Konzept überzeugt vor allem durch seine völlig unorthodoxe Konstellation.
Ich mein... Ein deutscher Endzeit-Kung-Fu Film? Für ein Premierenwerk eine wahre
Meisterleistung.

Wenn es von Kampfansage aus noch weiter nach oben gehen sollte, dann muß ich
meine Meinung, daß alle deutschen Produktionen nur "Müll" seien vielleicht sehr
bald revidieren.

Weiter auf dieser Schiene, das war erstklassige Arbeit!
geschrieben von Michael Lackner, Donnerstag, 20.04.2006 12:25. Web: www.xin.at/
Hallo!

Hab den Film grad zu meiner Freude in meiner Videothek gesehen und natürlich sofort mitgenommen und verschlungen (gucke ihn hiernach wohl gleich das zweite Mal).

Ausgezeichneter Streifen, besonders der Charakter von Vinzent hat mir sehr gefallen.

Die Kampfeinlagen sind allererste Sahne und erinnern manchmal von ihrer Explosivität an ältere Chinesische Werke. Der Humor ist angenehm auf Comical Relief beschränkt, nach Streifen wie "Kung Fu Hustle" wahrlich eine Wohltat.

Die Farbwahl der Shots des in Ruinen liegenden Berlins erinnert in ihrer Farbwahl manchmal an Ridley Scotts Werke.

Mein einziger Kritikpunkt ist die schlechte Vertonung der Stimmen und die öfters billig klingenden Dialoge von Bosco und Kleo.

Wann kommt Kampfansage 2? :D
geschrieben von Moritz, Mittwoch, 19.04.2006 17:58. Web: www.codeundspiele.de
Tja da müssen sich die Stuntteams in den USA mal was einfallen lassen,um
sowas zu toppen.
Frage:Kann der Hermann Joha eigentlich ruhig schlafen,wenn er am Tage vorher nicht was in die Luft gejagt hat oder mindestensein Porsche schrottet ?

Kompliment , weiter so
warte auf Kampfansage 2
geschrieben von Rudi Bischoff, Sonnatg, 16.04.2006 17:12. Web: www.thairudi.com
Seite 11 von 31

< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |  11  | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | >

©2002 ehrenwerte gesellschaft >>> webmaster